Ein Mikrofon, mit dem ein Podcast aufgenommen wird.

Die B-Frage

Rassismuskritischer Podcast zum Thema Bildung

Rassismuskritisch und intersektional, empowermentorientiert und konkret: Dafür steht der Podcast von Coach, der Kölner Initiative für Bildung und Integration junger Migrant*innen und Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW. In der ersten Staffel des „Coach Couch-Talks“ geht es um Fragen rund um das Thema Bildung, kurz: um die „B-Frage“. Gesprochen wird zum Beispiel darüber, wie es um Chancengleichheit in Deutschland steht, was man gegen Rassismus im Bildungssystem tun kann, was sich ändern muss, um gleiche Chancen für alle zu ermöglichen, und wie sich Betroffene auf dem Weg dahin empowern können.

Auf den Zahn gefühlt

Im „Couch-Talk“ fühlt Coach Akteur*innen aus dem Bereich Bildung und Politik auf den Zahn und will wissen, wie es in Zeiten der Pandemie um die Bildungsgerechtigkeit in Deutschland steht. Mit dem nötigen rassismuskritischen Blick durchleuchten die Gesprächspartner*innen gemeinsam, welche Maßnahmen in der Bildungspolitik und darüber hinaus getätigt werden müssen, um gleiche Bildungschancen für alle zu ermöglichen.

Jetzt anhören!

Durch den Podcast führt Tessniem Kadiri, Student*in und Praktikant*in bei Coach. Kadiri hat auch die Recherchen zum Podcast übernommen, sich im Vorfeld mit Jugendlichen bei Coach ausgetauscht und mit ihnen zusammengearbeitet. Die erste Staffel des „Coach Couch-Talks“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ und der Stadt Köln. Interessierte können den Podcast beim Anbieter ihrer Wahl anhören: anchor.fm/coach-ev.

 

 

Bild: ©Magda Ehlers / Pexels