Grafik des Corona-Viruses

Corona: Soziale Einrichtungen im Paritätischen massiv betroffen

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise hat der Paritätische NRW bis zum 17. April 2020 alle Veranstaltungen abgesagt. Vermeidbare Gesundheits- und Ansteckungsrisiken für unsere Mitarbeiter*innen, vor allem jedoch mittelbar für die Menschen, die Hilfen in den Einrichtungen unserer Mitgliedsorganisationen leisten oder in Anspruch nehmen, wollen wir damit soweit wie möglich eindämmen.

Paritätischer berät seine Mitglieder

Die Mitarbeitenden des Verbandes arbeiten mit Hochdruck daran, die rund 3.100
Mitgliedsorganisationen und deren mehr als 6.400 Einrichtungen und Dienste in NRW aktuell zu
beraten und zu informieren.

Die Auswirkungen der Pandemie treffen alle Bereiche der sozialen Arbeit, von der Kita bis zur
Pflegeeinrichtung, massiv. Für seine Mitglieder fasst der Paritätische NRW alle zentralen
Informationen im Extranet zusammen. Darüber hinaus stehen ihnen
weiterhin ihre örtlichen und fachlichen Ansprechpartner*innen – per E-Mail und Telefon – zur
Verfügung, die zu spezifischen Fragen einzelner Arbeitsfelder informieren.

Aktuelles

Aktuelle Entwicklungen und Forderungen, zum Beispiel zu Rettungsmaßnahmen für soziale Einrichtungen und Dienste, sind in der Rubrik Neuigkeiten zu finden.

 

 

Bild: Pixabay